Livechat aktivieren

Du hast direkt Fragen? Bitte beachte, dass du mit der Nutzung des Chats der Speicherung des Verlaufs einwilligst.

Ok

CARE DEUTSCHLAND-LUXEMBURG E.V.: Hier bewegt sich vieles!

CARE wurde 1945 gegründet, als 22 amerikanische Organisationen zusammenkamen, um den Überlebenden des Zweiten Weltkriegs lebensrettende CARE-Pakete® zu überbringen. Tausende Amerikaner, darunter auch Präsident Harry S. Truman, trugen zu den Bemühungen bei. Am 11. Mai 1946 erreichten die ersten 20.000 Pakete den verwüsteten Hafen von Le Havre, Frankreich. Zuerst mussten die Absender eine bestimmte Person als Empfänger bestimmen, aber bald wurde CARE mit Spenden überschwemmt, um CARE-Pakete an „einen hungrigen Bewohner eines strohgedeckten Hauses“, „einen Schullehrer in Deutschland“ usw. zu senden. Nachdem der größte Bedarf in Europa gemildert wurde, hat CARE seinen Fokus auf die Entwicklungsländer ausgeweitet. CARE hat jedoch die vielen Flüchtlinge und Bedürftigen in Europa nicht vergessen und leistet weiterhin wertvolle Unterstützung. In den 1950er Jahren bezeichnete der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer CARE als die wichtigste Organisation der Nachkriegszeit.

Im Jahr 1980 wurde CARE Deutschland als dritte Organisation des Zusammenschlusses CARE International nach den USA und Kanada gegründet. Dankbarkeit für Nachkriegshilfe ist ein Grund – und viele Deutsche verspüren den Wunsch, in der CARE-Tradition an Orten mitzuhelfen, an denen Armut, Krieg und Katastrophen das Leben und die Zukunft anderer bedrohen. Im Jahr 2007 hat sich CARE Deutschland mit CARE Luxemburg zusammengeschlossen, um gemeinsam die Armut zu bekämpfen.

Du kannst dich talk2move anschließen, um CARE Deutschland Luxemburg aktiv als FundraiserIn zu unterstützen.

CARE Deutschland Luxemburg: Ziele und Umsetzung

Um die Armut zu beenden, arbeiten 14 Mitgliedsorganisationen im globalen Zusammenschluss von CARE International:

Österreich, Australien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Deutschland-Luxemburg, Indien, Japan, Niederlande, Norwegen, Peru, Thailand, Großbritannien und den Vereinigten Staaten.

Heute kämpft CARE weltweit gegen Armut, Ungerechtigkeit und Not. Nach dem 2. Weltkrieg retteten 100 Millionen CARE-Pakete Leben und diese wurden von Menschen als Symbol der Versöhnung angesehen. Mit eigenen Flugzeugen unterstützte CARE die Berliner Luftbrücke und weitete seine Hilfe kontinuierlich über die Grenzen Europas aus. Die modernen CARE-Pakete wirken nachhaltig und schnell. Sie enthalten Nahrung, Wasser und Notunterkünfte, wenn durch Krieg und Katastrophen alles zerstört wurde. All das geschieht bei CARE mit Leidenschaft und guten Ideen gegen Armut und Ausgrenzung.

CARE setzt sich heute in 95 Ländern dafür ein, die Armut zu überwinden und den Betroffenen dabei zu helfen, die Katastrophen zu überleben. Wichtig ist dabei die Gleichstellung von Männern und Frauen sowie die Förderung der jungen Mädchen und Frauen, dort wo diese systematisch benachteiligt sind.

Finanziert werden die Hilfsprojekte von Privat- und Unternehmensspenden sowie öffentlichen Zuwendungsgebern, wie der EU und der Bundesregierung. Die Einnahmen beliefen sich in 2017 auf rund 50,78 Millionen Euro.

CARE Deutschland-Luxemburg e.V. ist Mitglied des Deutschen Spendenrates und ist mit dem Spendenzertifikat für Transparenz ausgezeichnet. Durch dieses Zertifikat wird der vertrauensvolle und transparente Umgang mit Spendengeldern bezeugt.

Auf einen Blick CARE DEUTSCHLAND-LUXEMBURG E.V.
Gründung: 1980
Sitz: Bonn / Deutschland
Aktionsraum: Deutschland und weltweit
Schwerpunkt: Hunger, Armut und Unterdrückung
Budget: 50.78 Millionen Euro (2017)
Angestellte: 80
Webseite: www.care.de

Die unglaublichen Erfolge von CARE Deutschland Luxemburg

Die nachhaltige Entwicklungsarbeit der Organisation basiert auf dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. CARE entwickelt in Zusammenarbeit mit den Dorfgemeinschaften Lösungen für mehr Einkommen, Gesundheit, Bildung und Teilhabe. Damit hilft CARE den Familien, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen. Von der Hilfsorganisation werden vor allem die Frauen und Mädchen in alle Programme von Beginn an mit einbezogen.

Die Auswirkungen einer Krise können für arme, ungeschützte Gemeinden die hart errungenen Erfolge bei der Bekämpfung der Armut zerstören. Durch eine gute Planung und Vorbereitung ist es möglich, Leben zu retten, die Auswirkungen von Katastrophen zu verringern und den Menschen zu helfen, all das schneller zu überwinden. Eben aus diesem Grund hilft CARE den Gemeinden bei der Planung für Notfälle sowie der Risikominimierung für künftige Katastrophen. Das geschieht beispielsweise durch die Beratung beim Bau von sicheren Unterkünften oder durch die Unterstützung der Landwirte beim Anbau von dürreresistenten Pflanzen.

Kommt es zu einer Katastrophe, dann ist es CARE durch die lokalen Ressourcen möglich, den bedürftigen Gemeinden schnell und effektiv zu helfen. Der Verein verfügt über laufende Programme in vielen Ländern, die am stärksten von Katastrophen betroffen sind. Zudem gibt es Notfallexperten, die sich vor Ort befinden und zusätzliche Notfallspezialisten, die aus aller Welt sofort ins Katastrophengebiet reisen. Die Menschen werden mit Nahrungsmitteln und weiteren Hilfsgütern versorgt.

Des Weiteren werden provisorische Unterkünfte geboten und es wird sichergestellt, dass die Menschen Zugang zu Wasser, sanitären Anlagen und einer Gesundheitsversorgung haben. Besonderer Wert wird von CARE darauf gelegt, die Bedürfnisse der Mädchen und Frauen zu erfüllen, denn diese sind oft unverhältnismäßig stark von den Katastrophen betroffen.

Ist eine Notfallphase zu Ende, dann beginnt für CARE die Zusammenarbeit mit den Gemeinden, um einen langfristigen Wiederaufbau zu ermöglichen. Das Ziel des Vereins ist, so schnell wie möglich zum Wiederaufbau und einer nachhaltigen, positiven Entwicklung überzugehen. Dafür stellt der Verein nicht nur Pläne bereit, sondern hilft den Menschen konkret, sich selbst zu helfen. Das geschieht beispielsweise, indem diese speziell bei der Wiederinbetriebnahme der Geschäfte oder Bauernhöfe unterstützt werden.

Darüber hinaus wird den Gemeinschaften auch psychosoziale Unterstützung geboten. Dafür stellt CARE die kommunalen Aktivitäten und Strukturen wieder her und fördert die Bewältigungsmechanismen durch Gemeinschaftsaktivitäten. Mit dieser Vorgehensweise wird den Menschen dabei geholfen, das erlebte Trauma zu überwinden.

2005 unterstützte der Autor und Publizist Roger Willemsen die Kampagne „Bonner für Afghanistan“ und besuchte 2009 in Nepal ein CARE-Projekt. Vier Jahre lang führte der Kabarettist Horst Schroth in Zusammenarbeit mit CARE ein Bildungsprojekt für Kinder in Argentinien durch. Zudem unterstützt er das Projekt „Kick-it“ in Südafrika, bei dem es sich um ein Betreuungs- und AIDS-Aufklärungsprojekt für Jugendliche in der Nähe von Pretoria handelt. Außerdem förderte die Bundesliga-Stiftung dieses Projekt.

Steffen Groth unterstützte 2014 die „Young Men“ Initiative mit Jugendlichen im Kosovo. Mit den jungen Männern behandelte er in einem zehntägigen Schauspiel-Workshop gängige Geschlechterklischees und Alltagsprobleme wie Drogen und Gewalt. Dieses Projekt wurde vom WDR begleitet.

2017 arbeitete CARE in 93 Ländern und erreichte 63 Millionen Menschen mit 950 Hilfsprojekten. Davon setzte CARE Deutschland-Luxemburg e.V. in 35 Kriegsregionen 157 eigene Projekte um. Die Schwerpunkte dabei sind neben Ernährung, Bildung und Nothilfe der Klimawandel sowie die Geschlechtergleichberechtigung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt bewerben!

CARE Deutschland Luxemburg: Aktuelle Kampagnen

CARE ist ein Verein, der sich auf die Bereiche Nothilfe und Armutsbekämpfung konzentriert. Dabei umfasst die Nothilfe Katastrophenvorbeugung, Soforthilfe und den daran anschließenden Wiederaufbau. Damit das gelingt, ist CARE-Paket dauerhafte Kooperationen mit lokalen Partnern eingegangen, sodass im Ernstfall eine schnelle und wirksame Hilfe möglich ist.

CARE Deutschland-Luxemburg ist aktuell in 40 Krisen- und Katastrophenregionen aktiv. Dort werden von den Helfern Flüchtlinge und Vertriebene mit den wichtigsten Hilfsgütern sowie Nahrung und Trinkwasser versorgt. Durch CARE erhalten Kinder und Gewaltopfer Betreuung und psychosoziale Hilfe. Zudem unterstützt die Hilfsorganisation den Wiederaufbau in den Regionen, sobald dies möglich ist.

CARE Deutschland setzte sich beispielsweise im Flüchtlingslager Dadaab im Norden Kenias ein. Dort wurde mit dem Hilfsprojekt die Wasserversorgung verbessert. Von CARE wurden in Vietnam und Kambodscha Gemeinden darin geschult, wie sie sich besser durch Schutzmaßnahmen und Evakuierungsplänen auf Naturkatastrophen vorbereiten können. Indigene Gemeinden wurden in Lateinamerika von CARE darin unterstützt, eigenständige Projekte umzusetzen, durch welche die Lebensbedingungen der Volksgruppen, die häufig marginalisiert sind, verbessert werden. Frauengruppen werden im Jemen von CARE gefördert, die für das Wassermanagement in den Dörfern zuständig sind. Darüber hinaus setzt sich der Verein auf dem Balkan für die Volksgruppe der Roma ein und fördert deren Friedensarbeit.

talk2move meets CARE Deutschland Luxemburg: Wir bringen Bewegung

CARE Deutschland e.V. ist als Bündnis von 23 Hilfsorganisationen auf Spenden angewiesen, damit den Menschen in großer Not weltweit geholfen werden kann. Wer helfen möchte, dem stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl wie zum Beispiel:

  • Regelmäßige Spenden: Egal ob groß oder klein, ob einmal im Monat, alle drei Monate oder einmal im Jahr gespendet wird – es wird mit einer regelmäßigen Spende verlässliche Hilfe geleistet und das 365 Tage im Jahr.
  • Anlassspenden: Es gibt sicherlich eine Menge Anlässe, an denen eine Spende sinnvoll ist: sei es ein Jubiläum, eine Einweihungsfeier oder ein Geburtstag.
  • Als Unternehmen helfen: Unternehmen haben viele Möglichkeiten wie sie CARE unterstützen können.

Es stehen darüber hinaus viele weitere verschiedene Wege zur Auswahl, um sich für CARE zu engagieren. Möchtest du besonders aktiv sein, um CARE zu unterstützen, dann schließe dich talk2move an. Als Face-to-Face Fundraiser sprichst du die Menschen auf den Straßen persönlich an, informierst und klärst sie über die Arbeit der Hilfsorganisation auf, um sie als Unterstützer zu gewinnen.

Schließe dich talk2move an und helfe CARE Deutschland Luxemburg

CARE Deutschland ist in über 35 Ländern der Welt aktiv und setzt sich gegen Armut, Ungerechtigkeit und Chancengleichheit ein. Damit CARE die Ziele seiner Arbeit erreichen kann, ist es wichtig, dass die Menschen in Deutschland informiert und ihnen aufgezeigt wird, welchen Beitrag sie leisten können. Als Berater der Vereinten Nationen nimmt CARE über sein weltweites Netzwerk Einfluss auf die Weltpolitik und engagiert sich für die Umsetzung der Menschenrechte. Die weltweite CARE-Hilfe erreichte im vergangenen Jahr über 80 Millionen Menschen in über 90 Ländern.

Mit diesem Wissen über CARE Deutschland Luxemburg, kannst du dir ein Bild darüber machen, wofür sich CARE einsetzt und wie die Organisation auf der Welt arbeitet. Du kannst jetzt einen wichtigen Schritt für dich und CARE Deutschland Luxemburg e.V. machen: Bewirb dich bei talk2move, um dich unserer Gemeinschaft von Fundraisern anzuschließen.