Unterschiedliche Agenturen im Fundraising ausprobieren

Damals suchte ich einen Job für die Semesterferien, weil ich mir dadurch oder zumindest annähernd meinen Trip nach Brasilien für mein Auslandssemester finanzieren wollte. Hab mich ein bisschen im Internet umgeschaut und bin auf das Werben gestoßen. Davon hatte ich vorher noch nichts gehört, habe mich aber ein bisschen schlau gemacht und mich einfach beworben. Bei der damaligen Agentur begann ich also als Dialoger, nachdem ich das 3 stündige Bewerbungs- oder fast schon Assesmentcenter bestanden hatte. Die Bezahlung klang ganz gut und das Reisen gefällt mir grundsätzlich auch. Meine ersten vier Wochen waren verdammt anstrengend, aber auch echt ihre Erfahrungen wert! Ich habe viel gelernt, nicht nur über mich, sondern vor allem über meine Mitmenschen, die Arbeit im Team und wie hart es sein kann, 4 Wochen mit fremden Leuten unterwegs zu sein. Dadurch dass alles passte, reiste ich ein weiteres Mal an. Irgendwie fing ich jedoch langsam an, an der Philosophie der Agentur zu zweifeln und kam auch mit einigen „Vorgesetzten“ nicht so klar. Zwischenzeitlich hatte ich dann auch mal kurz was anderes gemacht, jedoch wurde mir schnell klar, dass es nicht so viele Jobs gab, in denen man in so kurzer Zeit wirklich verdammt gutes Geld verdienen kann! Deshalb entschied ich mich doch weiter zu werben und es einfach woanders zu versuchen. Soo viele Möglichkeiten gab es da nicht, um bundesweit eingesetzt zu werden. Talk2move schien mir relativ passen. Habe mich ein wenig schlau gemacht und bin natürlich teilweise auf nicht ganz so Positives im Netz gestoßen. Da ich jedoch weiß, wie unterschiedlich Menschen und deren Ansichten und Meinungen sein können und alles im Grunde stets subjektiv ist, wollte ich ihnen eine Chance geben. Und bis heute habe ich es nicht bereut! Mittlerweile bin ich seit 2,5 Jahren immer in den Ferien am Werben und die letzte Zeit nur bei talk2move. Anfangs war auch ich nicht ganz so begeistert von einigen Abläufen, da ich es anders kannte. Dennoch muss ich sagen, hatte ich und habe ich wirklich immer eine super Zeit bei t2m. Schon in der Bewerbungsrunde waren super Leute da. Ich wurde über alles informiert und wirklich ehrlich, denn letztendlich war es auch so wie es mir dort erklärt wurde. Ich bekomme meine Anreise immer am vierten Tag von deinem ausbezahlt, wie haben vernünftige Unterkünfte und schöne Autos.  Bei meiner ersten Anreise kam ich mit 2 weiteren neuen Leuten an. Sie waren wirklich ganz neu. Ich wusste ja immerhin schon was auf mich zukommt und wurde deshalb schnell aus der Schulung „entlassen“. Die Arbeitszeiten waren jedoch und dass muss ich zugeben, nicht ganz so wie angesagt. Ab und zu blieben wir mal 30- 40 min länger im Einsatz, mal sogar eine ganze Stunde. Jedoch wurden wir gefragt, was ich demnach o.k. fand. Anfangs war ich auch von der Idee mit den Teamrechnungen nicht so begeistert. Bei meiner ersten Teamleiterin haben wir wirklich viel verprasst und zahlte für Dinge, dich ich nicht bekam oder brauchte. In der dritten Woche bekam ich einen neuen Teamleiter und die Rechnung wurde auch wenig. Dies ist also ein Punkt, der wirklich an den Teammitgliedern liegt. Dass dieser Punkt so oft diskutiert wurde und angesprochen wurde, kann ich deshalb nicht so verstehen.

Fazit, bevor ich noch einen ganzen Roman schreibe. Ich fühle mich bei talk2move sehr wohl. Überall gibt es Dinge, die einem nicht so gut gefallen, was wirklich normal ist und auch dazu gehört. Ich wurde immer gut behandelt, nach 3 Monaten selbst zum Teamleiter ausgebildet und auch sehr gut bezahlt. Es ist auch noch nie vorgekommen, dass ich kein Geld oder eine falsche Abrechnung bekommen habe. Ich musste mal nach einer Prämie nachfragen, aber sonst kommt alles wie es soll. Dadurch, dass ich 2011 viel gearbeitet habe, konnte ich sogar an der Incentivereise teilnehmen, die nach Ägypten ging. So was habe ich bei noch keiner anderen Agentur erlebt oder davon gehört. Und ganz ehrlich, bevor man sich hinter Vorurteilen versteckt oder eine Entscheidung trifft, die auf ihnen basiert, sollte man sich selber seine eigene Meinung verschaffen. Ich möchte die Erlebnisse, die ich bei talk2move gemacht habe nicht missen. Hätte ich mich von den Feedbacks beeinflussen lassen, hätte ich vermutlich auch nicht angefangen und nicht meine Freundin gefunden, die nun auch schon seit Anfang ´11  meine Freundin ist! Macht euch ein eigenes Bild und glaubt nicht immer alles, was man euch erzählt. Wie wissen nie wie etwas wirklich ist, wenn man nicht live dabei ist.

Unterschiedliche Agenturen im Fundraising ausprobieren
Richie Günther hat talk2move am bewertet. Viele neue Freunde Ich gebe 5 von 5 Punkten.
WWF Logo Aktion Weltkinderhilfe Care logo Hilfe zur Selbsthilfe logo Christoffel-Blindenmission logo Plan logo
SOS Kinderdörfer SOS Kinderdörfer Weltweit